Finanzen Allgemein

pbb Tagesgeld und Festgeld – Geldanlagen der pbbdirekt

Die Deutsche Pfandbriefbank AG (pbb) ist ein deutsches Kreditinstitut mit Sitz in München. Als Nachfolgerin des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate Bank AG und Teil der Hyp Real Estate Holding (HRE) befindet sich die Bank seit 2009 im Besitz der Bundesrepublik Deutschland.

Seit Anfang März 2013 bietet die pbb unter der Marke www.pbbdirekt.com Tagesgeld- und Festgeldkonten für Privatkunden in Deutschland an. Nach eigenen Angaben soll der Einstieg in das Privatkundegeschäft die Refinanzierung der Spezialbank als Immobilien- und Investitionsfinanzierer unterstützen.

pbb logo
pbb – Deutsche Pfandbriefbank AG

Im Januar 2014 bietet das pbb Tagesgeld 1,20% Zinsen p.a. für Anlagebeträge bis 1 Mio. Euro, das Festgeldkonto wird mit bis zu 3,00% p.a. verzinst (Stand: Januar 2014, Zinssätze im Blog werden nur unregelmäßig aktualisiert. Für aktuelle Angaben nutzen Sie bitte unseren Tagesgeld- bzw. Festgeldvergleich).

Es wird eine Mindestanlage von 5.000 Euro gefordert. Dabei wird gegenwärtig nicht zwischen Neukunden und Bestandskunden differenziert: Alle Sparer erhalten den gleichen Zinssatz.

Zum Tagesgeld und Festgeld der pbb direkt >>

Beim Festgeld können Anleger aktuell zwischen Laufzeiten im Bereich von 6 Monaten und 10 Jahren wählen, auch hier sind mindestens 5.000 Euro anzulegen.

Online-Banking

Die Kontoführung für die beiden vorgestellten Geldanlagen bei der pbbdirekt ist kostenlos. Beim Onlinebanking wird nach Angaben der Bank derzeit das sogenannte “iTAN”-Verfahren eingesetzt. Der Kunde setzt dabei die für eine Transaktion geforderte TAN auf einer Karte anhand von Positionsnummern zusammen.

Das Verfahren entspricht heute nicht mehr unbedingt dem Stand der Technik, allerdings lassen die Tagesgeld- sowie Festgeldkonten der pbb nur Überweisungen auf das vorher festgelegte Referenzkonto zu.

Sicherheit

Die pbb ist eine deutsche Bank. Kundeneinlagen unterliegen damit der deutschen Einlagensicherung durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) und sind zunächst bis zu 100.000 Euro pro Kunde geschützt. Darüber hinaus ist di DeutschePfandbriefbank Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB), der auch höhere Einlagen absichert.

Kritisch ist anzumerken, dass die pbb seit der Schieflage der Hypo Real Estate während der Finanzkrise vollständig unter staatlicher Kontrolle steht und letztlich nur durch Steuergelder gerettet werden konnte. Dies dürfte jedoch eher ein Ärgernis für die Konkurrenz der Bank am Kapitalmarkt sein, eine Gefahr für den Sparer besteht hier nicht. Ob die Kleinanleger der Bank ihr Vertrauen schenken, bleibt insgesamt abzuwarten.

Fazit:

Die pbb bietet mit ihren Tagesgeld- und Festgeldkonten solide Konditionen. Aus unserer Sicht ist derzeit eher das Festgeld interessant, der Zinssatz für das Tagesgeld ist als durchschnittlich zu bewerten.

Wer sein Geld einer Bank anvertrauen möchte, die der gesetzlichen Einlagensicherung in Deutschland unterliegt, entscheidet sich mit der pbbdirekt beim Festgeld für eines der besten Angebote zum Jahresbeginn 2014.



Diskutieren, Trackback-URL

Keine Kommentare für “pbb Tagesgeld und Festgeld – Geldanlagen der pbbdirekt”
Neuen Kommentar Verfassen