Themen...

Festgeld-Vergleich - Zinsen und Konditionen

Festgeld eignet sich insbesondere mittelfristigen bis langfristigen Geldanlage: Der Anleger stellt sein Geld für einen vorab festgelegten Zeitraum zur Verfügung, die Bank garantiert dafür einen festen Zinssatz über die gesamte Laufzeit der Einlage.

Unser Festgeldvergleich bietet einen Überblick über aktuell lohnenswerte Angebote und deren Leistung. Der Zinsertrag für die vom Sparer ausgewählten Anlagesummen und Laufzeiten wird berechnet.

 
Anlagebetrag:  €Laufzeit:  Monate
  Nur Anbieter mit deutscher Einlagensicherung?
AnbieterZins p.a.ZinsertragEinlagensicherungMindestanlageBonusAntrag
Logo J&T Banka
J&T Banka
0.60%30.00€Einlagensicherung: Einlagensicherung Tschechien
Tschechien
ab 10.000 EuroWeiter
Logo Aion Bank
Aion Bank
0.50%25.00€Einlagensicherung: Einlagensicherung Belgien
Belgien
ab 1 Eurobis 100,00 EURWeiter
Logo illimity Bank
illimity Bank
0.50%25.00€Einlagensicherung: Einlagensicherung Italien
Italien
ab 5.000 Eurobis 50,00 EURWeiter
Logo Resurs Bank
Resurs Bank
0.50%25.00€Einlagensicherung: Einlagensicherung Schweden
Schweden
ab 500 Eurobis 50,00 EURWeiter
Logo IIG Bank
IIG Bank
0.45%22.50€Einlagensicherung: Einlagensicherung Malta
Malta
ab 1 Eurobis 100,00 EURWeiter
Logo MeDirect Bank
MeDirect Bank
0.40%20.00€Einlagensicherung: Einlagensicherung Malta
Malta
ab 1.000 Eurobis 50,00 EURWeiter
Logo J&T Banka (Kroatien)
J&T Banka (Kroatien)
0.30%15.00€Einlagensicherung: Einlagensicherung Kroatien
Kroatien
ab 10.000 EuroWeiter
Logo SWK Bank
SWK Bank
0.20%10.00€Einlagensicherung: Einlagensicherung Deutschland
Deutschland
ab 10.000 EuroWeiter
Logo CreditPlus Bank
CreditPlus Bank
0.20%10.00€Einlagensicherung: Einlagensicherung Deutschland
Deutschland
ab 5.000 EuroWeiter
Logo KT Bank
KT Bank
0.20%10.00€Einlagensicherung: Einlagensicherung Deutschland
Deutschland
ab 10.000 Eurobis 50,00 EURWeiter
* Angaben ohne Gewähr. Stand 12/2020 u. nach Angaben des jeweiligen Anbieters. Zinsen: Angaben nominal p.a.


Ein Festgeldkonto ist insgesamt weniger flexibel als ein Tagesgeldkonto: Eine vorzeitige Kündigung der Anlage ist normalerweise nicht möglich. Dafür bietet Festgeld jedoch meist die besseren Konditionen.

Die Erfahrung zeigt, dass viele Tagesgeldkonten ähnlich wie Festgeld genutzt werden und das Ersparte über einen längeren Zeitraum auf dem Konto verbleibt. Möchte man sein Geld für einen längeren Zeiraum anlegen, ist das Festgeldkonto häufig die bessere Alternative.

Festgeld - Die optimale Laufzeit

Die Zinsen beim Festgeld steigen häufig mit zunehmender Laufzeit: Je länger man sein Geld anlegt, desto höher fallen dann auch die Zinsen aus. Dieser Zusammenhang ist jedoch nicht immer gegeben und hängt unter anderem auch von der Geschäftspolitik der Banken ab. Einige Anbieter zahlen beispielweise für Laufzeiten von 12 oder 24 Monaten die höchsten Zinsen. Bei längeren Laufzeiten verschlechtern sich die Konditionen dann wieder. Es lohnt sich also, die Konditionen der Banken für unterschiedliche Laufzeiten zu prüfen.

In der aktuellen Marktsituation mit niedrigen Zinsen sollten Anleger flexibel bleiben und sich nicht zu lange festlegen. So lautet jedenfalls die gängige Meinung: Sparer können dann in der Zukunft von steigenden Zinsen profitieren. Wer jedoch langfristig mit gleichbleibenden oder sogar sinkenden Zinsen rechnet, wählt eher Angebote mit langer Laufzeit.

Mindestanlage

Die Anlagesumme, die Sparer mindestens auf ein Festgeldkonto einzahlen müssen, variiert von Anbieter zu Anbieter. Üblicherweise liegt die Mindestanlage zwischen 1 Euro und 10.000 Euro. Im Festgeldvergleich oben ist der erforderliche Mindestbetrag für jedes Angebot angegeben.

Sicherheit

Wie auch im Tagesgeldvergleich ist für jedes Festgeldangebot das Land ersichtlich, welches hinter dem Sicherungssystem steht, das die Einlagen der Sparer schützt. Sparer sollten ihr Geld nur solchen Ländern anvertrauen, die auch tatsächlich für die Sicherheit der Spareinlagen garantieren können.

Zinsertrag

Im Feld "Zinsertrag" des Vergleichs werden die Zinsen berechnet, die sie für die ausgewählte Anlagesumme und Laufzeit bei der jeweiligen Bank tatsächlich erhalten. Es handelt sich dabei um Bruttoerträge ohne Berücksichtigung von Steuern. Wenn Sie ihre Berechnung mit unterschiedlichen Anlagebeträgen und Laufzeiten wiederholen, können sie den Einfluss dieser Merkmale auf den Zinsertrag der Anlage gut nachvollziehen.