Tagesgeldkonto & Co

Bank Of Scotland Tagesgeld - Test, Sicherheit

Die Bank Of Scotland bietet ihr Tagesgeldkonto bereits seit 2009 in Deutschland an. Zu dieser Zeit hatte die Bank lediglich eine Niederlassung in Berlin und das deutsche Privatkundengeschäft der schottischen Bank unterstand dem Hauptsitz in Edinburgh. Seit 2019 hat die Bank Of Scotland ihre Aktivitäten in Deutschland jedoch vollständig an die Lloyds Bank GmbH übertragen und ist seitdem als deutsches Kreditinstitut in Berlin ansässig. Dies hat zur Folge, dass die Kundengelder der Bank aktuell durch die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland abgesichert werden

Privatkunden in Deutschland dürfte die Bank Of Scotland vor allem durch ihr Tagesgeld bekannt sein, welches seit Anfang 2009 auf dem deutschen Markt angeboten wird. Zusätzlich bietet die Bank ihren deutschen Kunden auch einen Ratenkredit sowie einen Autokredit an. Das Institut darf übrigens nicht mit der Royal Bank Of Scotland (RBS) verwechselt werden: Beide Banken sind vollkommen unabhängig.

Anzeige: Bank Of Scotland – Jetzt Tagesgeldkonto eröffnen >>

Bank of Scotland Tagesgeld

Zinsen / Konditionen

Das Bank Of Scotland Tagesgeld bietet bereits seit der Markteinführung einen recht attraktiven Zinssatz, der in der Regel etwas oberhalb der Tagesgeldangebote deutscher Banken angesetzt war (Die aktuellen Zinsen entnehmen Sie bitte den Tabellen auf dieser Seite oder unserem Tagesgeldvergleich abrufbar). Das Ziel dürfte klar sein: Möglichst viele Neukunden für das Angebot zu gewinnen.

Aktuelle Maximalzinssätze: Bank of Scotland Tagesgeld
bis zu 0,10 % p.a. für Neukunden
bis zu 0,10 % p.a. für Bestandskunden

Details zu Anlagebetrag und Zinsgarantie siehe Tabelle unten

Die Zinsgutschrift erfolgt bei der Bank Of Scotland einmal jährlich, jeweils zum Jahresende und wird dem Tagesgeldkonto des Sparers gutgeschrieben. Bei einer Kündigung bzw. Auflösung des Kontos durch den Kunden erfolgt die Gutschrift auch früher. Als Referenzkonto kann ein beliebiges Girokonto in Deutschland angegeben werden.

Sicherheit

Wie aber steht mit der Sicherheit beim Tagesgeld der Bank of Scotland? Die Bank Of Scotland ist Teil der Lloyds Banking Group, einer britischen Großbank. In Deutschland ist die Bank Of Scotland jedoch als eigenständige, deutsche Bank ansässig: Bedingt durch den Brexit ist die Bank mit ihren Geschäften in Deutschland seit März 2019 in die Lloyds Bank GmbH mit Sitz in Berlin übergegangen. Die Bank tritt weiterhin als Bank Of Scotland am Markt auf, unterliegt nun aber der gesetzlichen Einlagensicherung in Deutschland

Die Kundengelder der Bank Of Scotland sind damit durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken geschützt. Einlagen sind dort gegenwärtig mit bis zu 100.000 Euro pro Kunde zu 100% abgesichert.

Das Tagesgeld der Bank Of Scotland kann damit als sicher angesehen werden, sofern die Sicherungsgrenze nicht überschritten wird. Durch die Übertragung der Geschäftstätigkeit an ein deutsches Kreditinstitut müssen sich Kunden auch wegen des bevorstehenden Brexit keine Sorgen bezüglich der Sicherheit machen.

Online-Banking / Kontoeröffnung

Das Tagesgeldkonto der Bank Of Scotland wird ausschließlich online verwaltet, es handelt sich bei dem Kreditinstitut um eine reine Direktbank. Weiterhin ist eine deutsche Mobilfunknummer zur Kontoeröffnung notwendig: Alle Transaktionen des Online-Bankings werden über das mTan-Verfahren abgesichert.

Die Kontoeröffnung erfolgt, wie bei Direktbanken üblich, zunächst online. Die Legitimation wird dann mit dem Postident-Verfahren in einer Filiale der Deutschen Post durchgeführt.

Fazit

Insgesamt gibt es beim Angebot der Bank Of Scotland nur wenig auszusetzen: Überdurchschnittliche Verzinsung ohne Mindesteinlage, gute Ergebnisse in der Fachpresse, kostenlose Online-Kontoführung sowie übersichtliche Konditionen für Neu- und Bestandskunden sind hier auf der Habenseite zu nennen.

Direkt zum Tagesgeld der Bank Of Scotland >>

Zinsstruktur für Bank of Scotland Tagesgeld

ZinsGuthabenAnlagedauer /
Zinsgarantie
Zielgruppe
0.10 % p.a.1 bis 999999 Euro-Alle Kunden
Stand 16.01.2021. Angaben ohne Gewähr u. nach Angaben des jeweilgen Anbieters. Zinsen: Angaben nominal p.a. Alle Zinssätze variabel, sofern nicht anders vermerkt