Tagesgeldkonto & Co

AS Privatbank Tagesgeld im Test – Fakten, Sicherheit, Steuern

Die AS PrivatBank ist ein Kreditinstitut mit Sitz in Riga / Lettland. Die Bank unterhält Filialen in Lettland, Italien und Portugal und richtet ihr Angebot seit August 2012 als Direktbank auch an Kunden in Deutschland. Anlegern steht dabei ein deutschsprachiges Internet-Angebot sowie eine Service-Hotline zur Verfügung.

Interessant für deutsche Kunden dürften dabei vor allem das Tagesgeld der AS PrivatBank “Flow” sowie die Festgeldanlage “Power” sein. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass die genannten Anlageprodukte sowohl Privatkunden als auch Geschäftskunden offenstehen. Gerade für Unternehmen und Selbständige existieren hierzulande bislang nur wenige Tagesgeldangebote.

AS PrivatBank logo

Das AS PrivatBank Tagesgeld bietet allen Kunden derzeit 3,0 Prozent Zinsen p.a. Der Zinssatz ist variabel. Die Verrechnung der Zinsen und Zinseszinsen erfolgt täglich, der Mindestanlagebetrag liegt mit 50 Euro auf dem Tagesgeldkonto sehr gering.

Leider kann für das Einrichten des Tagesgeld “Flow” kein beliebiges Referenzkonto gewählt werden: Anleger müssen bei der Kontoeröffnung gleichzeitig auch ein Girokonto bei der AS PrivatBank eröffnen. Allen Sparern, die eine der Geldanlagen der Bank nutzen, wird zu diesem Zweck ein Girokonto ohne Grundgebühr zur Verfügung gestellt. Für Überweisungen vom Girokonto ins Ausland (d.h. in diesem Fall auch Deutschland) fallen allerdings wiederum Gebühren an.

Steuern

Durch den Sitz der AS PrivatBank in Lettland ergibt sich für deutsche Kunden die Besonderheit, dass alle Zinserträge nach lettischem Steuerrecht pauschal mit 10 Prozent Quellensteuer belegt werden.

In der Praxis sieht dies so aus, dass von den Zinserträgen zunächst 10 Prozent für den Fiskus in Lettland einbehalten werden. Gleichzeitig unterliegen die Zinserträge des Tagesgeld “Flow”, wie bei jedem Tagesgeldkonto, der Abgeltungssteuer in Deutschland. Um eine Doppelbesteuerung der Sparer zu vermeiden, können sich diese die gezahlte Quellensteuer über die Einkommensteuererklärung anrechnen lassen. Bei einem Zinssatz von lediglich 10 Prozent sollte damit einer vollständigen Anrechnung der Quellensteuer nichts im Wege stehen.

Sicherheit

Lettland ist Mitglied ist Europäischen Union. Einlagen der Sparer auf dem Tagesgeld- oder dem Festgeldkonto der AS PrivatBank unterliegen der Einlagensicherung in Lettland, die gemäß den Anforderungen an EU-Staaten maximal 100.000 Euro pro Anleger schützt. Ob Anleger der dortigen Einlagensicherung vertrauen, sollten diese eigenverantwortlich entscheiden. Fakt ist, dass Lettland in den vergangenen Jahren durch die Finanzkrise stark gebeutelt wurde und die lettische Parex-Bank verstaatlicht werden musste (Kundengelder im Rahmen der Einlagensicherung gingen unseres Wissens dabei nicht verloren). Fakt ist aber auch, dass das Land im letzten Jahr das Vertrauen der Märkte zurückgewinnen konnte und wieder ein stabiles Rating aufweist.

Fazit:

Das AS PrivatBank Tagesgeld bietet Anlegern derzeit attraktive Konditionen, die deutlich oberhalb des in Deutschland üblichen Zinsniveaus liegen. Auf der anderen Seite ist die Anlage in Lettland aus unserer Sicht nicht ganz unproblematisch. Ein klare Empfehlung für oder gegen das Tagesgeld möchten wir hier nicht geben.

Zum Tagesgeld der AS Privatbank >>