Themen...

Wichtige Merkmale beim Tagesgeld Zinsvergleich

Beim Zinsvergleich unterschiedlicher Tagesgeld-Angebote steht der Zinsertrag für das angelegte Kapital selbstverständlich an erster Stelle. Dennoch gibt es eine Reihe weiterer Merkmale zu berücksichtigen, die die Anlageentscheidung des Anlegers beeinflussen können und sollten.

Einen aktuellen Tagesgeld Vergleich finden Sie auf dieser Seite genauso, wie einen neutralen Tagesgeld Zinsrechner. Im folgenden eine Übersicht weiterer, relevanter Merkmale, die Anleger bei der Entscheidungsfindung berücksichtigen sollten.

Zinsperiode

Die Zinsperiode gibt an, in welchem zeitlichen Abstand die Zinsen dem Anleger gutgeschrieben werden und beeinflusst damit gemeinsam mit dem Zinssatz die jährliche Rendite des Tagesgeldkontos: So steigt etwa jährliche Rendite bei einem Zinssatz von 3 Prozent und einer monatlichen Zinsgutschrift um etwa 0,04 Prozent gegenüber einem Tagesgeld mit dem gleichen Zinssatz und einer jährlichen Zinsgutschrift. Die effektive Rendite sowie der Einfluss der Zinsperiode können mit dem Zinsrechner auf dieser Seite berechnet werden.

sparschwein
Der eigentliche Zissatz
ist nicht alles.
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Zinsen für Neu- und Bestandskunden

Vor der Neueröffnung eines Tagesgeldkontos sollten Anleger einen Blick in das Preis-Leistungsverzeichnis der jeweiligen Bank werfen und prüfen, ob sich größere Differenzen zwischen den Konditionen für Neu- und Bestandskunden ausmachen lassen.

Diese Zinsen für Alt- oder Bestandskunden finden sich manchmal leicht zugänglich auf den Webseiten der Anbieter, manchmal jedoch gut versteckt im Kleingedruckten des Preisverzeichnisses.

Eine Banken bieten attraktive Zinsangebote für Neukunden, jedoch deutlich geringere Zinsen für Bestandskunden. Es ist daher ratsam, die genauen Konditionen zu kennen, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden. Denn ein Zinsvergleich nutzt dem Anleger meist wenig, wenn er bereits nach wenigen Monaten wieder die Bank wechseln muss.

Zinsentwicklung - Durchschnittliche Zinsen im Zeitablauf

Prinzipiell können sich die Zinsen auf dem Tagesgeldkonto eines Anbieters jederzeit ändern.Schließlich ist genau dies ein wesentliches Merkmal beim Tagesgeld und auch die Kundengelangen im Gegenzug jederzeit an ihre Ersparnisse.

Dennoch gibt es "stabile" Anbieter, die Anlegern über die letzten Jahren dauerhaft überdurchschnittliche Zinsen geboten haben. Auf der anderen Seite stehen Banken, die im Zinsvergleich kurzfristig Spitzenplätze belegen, auf lange Sicht gesehen jedoch nur wenig rentable Zinserträge bieten. Stabile Zinserträge boten im letzten Jahr etwa die Marke "MoneYou" der niederländischen ABN AMRO Bank oder die deutschen "akf Bank".

Gerade Banken, die auf spezielle Neukundenangebote verzichten, sind unserer Erfahrung nach häufig an einer langfristig guten Kundenbeziehung interessiert und bieten nicht immer die besten, jedoch stabil gute Zinsen.

Einen Überblick über aktuelle Tagesgeld-Konditionen bietet unser Tagesgeld Vergleich >>.